loader

WERDEN SIE CHINA REISE EXPERTE!

Hier geht es zum E-Learning-Portal

Visiting China Online

Hier geht es zur Online-Ausstellung
 

ENTDECKEN

bild

Wudang Shan

Ganz in der Nähe von Shiyan liegt das Wudang-Gebirge im Nordwesten der Provinz Hubei. Der Überlieferung zufolge sollte das Wudang-Gebirge der Geburtsort von Zhen Wu sein, der hier nach langjähriger Meditation zum Himmel aufstieg und von den Taoisten als der "große Kaiser" verehrt wurde. Daher zog das Wudang-Gebirge im Laufe der Zeit viele Taoisten zur Meditation an. Im 7. Jahrhundert, während der Tang-Dynastie, wurde in diesem Gebirge der taoistische Tempel Wulong erbaut. In den folgenden Jahren entstanden hier nach und nach immer mehr taoistische Sakralbauten. 

Diejenigen, die die Revolten des 13. Jahrhundert überstanden wurden unter dem Usurpator Zhu Di restauriert und ausgebaut. Zwölf Jahre stellten seit 1412 300.000 Arbeiter und Handwerker einen großartigen Komplex fertig, der acht Paläste, zwei taoistische Tempel, 36 Nonnenklöster, 72 Grotten, 39 Brücken und zwölf Pavillons umfasste. Der Großteil des Baukomplexes ist heute noch im Originalzustand erhalten. Viele Bauten werden als Meisterwerke der antiken chinesischen Baukunst betrachtet. Das Wudang-Gebirge ist auch die Wiege des Wudang-Boxens "Taijiquan", das von Zhang Sanfeng aus der Nördlichen Song-Dynastie gegründet wurde.

http://china.org.cn/travel/2015-09/02/content_36478858.htm

Zu finden in