loader

WERDEN SIE CHINA REISE EXPERTE!

Hier geht es zum E-Learning-Portal

Visiting China Online

Hier geht es zur Online-Ausstellung
 

ENTDECKEN

bild

Xiamen

Die Küstenstadt Xiamen lockt ganzjährig mit angenehmem Klima, von Palmen umsäumten Uferpromenaden  und  der  Nähe  zu  den beeindruckenden Tulou-Lehmrundbauten der Hakka. Die in der südöstlichen Provinz Fujian gelegene Hafenstadt wurde aufgrund ihrer besonders guten Luft auch mehrfach als sauberste Stadt Chinas ausgezeichnet. 

Schon im 16. Jahrhundert nutzten Europäer Xiamen als Handelshafen und Mitte des 19. Jahrhunderts wurde Xiamen gar der wichtigste Exporthafen für Tee. Aus dem nahe gelegenen Wuyi-Gebirge stammt einer der wertvollsten chinesischen Tees. Koloniale Architektur aus dieser Zeit prägt auch heute noch das Stadtbild und lässt Xiamen an einigen Orten erstaunlich europäisch wirken. Dies gilt besonders für die kleine Insel Gulangyu. Einst errichteten Amerikaner und Europäer hier ihre Villen, Japaner und reiche Chinesen taten es ihnen gleich. Die autofreie Insel ist ein idyllisches Schmuckstück mit wunderschönen Parks und einladenden Badestränden.  Nur drei Busstunden entfernt lassen sich im Kreis Yongding die berühmten Rundbauten der Hakka entdecken. Die eindrucksvollen Lehmburgen wurden 2008 von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Die Tulou sind drei bis fünfstöckige Wohnburgen, die bis zu 1.000 Menschen beherbergen und ebenso Schutz vor Feinden, wie vor Naturgewalten bieten. 

Xiamen bietet seinen Gästen Hotels aller Kategorien mit zum Teil spektakulärer, moderner Architektur. Im Kreis Yongding kann man mit Blick auf die Tulou-Bauten übernachten. Die Gegend ist zudem bekannt für ihre heißen Quellen. Dort bieten zahlreichen Spa-Hotels Entspannung.

Xiamen Gaoqi International Airport
Der größte Flughafen der Provinz Fujian mit den meisten internationalen Flügen. Er liegt im Norden der Insel Xiamen. Im Oktober 2011 startete der Bau eines neuen Terminals, welcher im Jahr 2015 abgeschlossen sein soll.

Zu finden in