loader
 

ENTDECKEN

bild

Große Mauer

Die Große Mauer ist das Wahrzeichen der VR China. Die Han-Chinesen bauten sie damals zum Schutz vor den nomadischen Reitervölkern im Norden. Mit einer Länge von etwa 8.851 Kilometern ist sie das größte Bauwerk der Welt. Sie erstreckt sich vom Pass Shanhaiguan im Osten bis zum Pass Jiayuguan im Westen der Republik und besteht aus einem System mehrerer teilweise nicht verbundener Bauabschnitte und Bauweisen. 

Qin Shihuangdi, der erste Kaiser von Chinas (221-210 v. Chr.) fing mit dem Bau der Mauer an. Seit dem wurde die Mauer immer wieder an- oder umgebaut. Die letze große Umbauphase fand in der frühen Ming-Zeit statt. Dabei wurde die Mauer mit Ziegeln verkleidet und zum heutigen Ausmaß ausgebaut. Auf ihr fanden sechs berittene Krieger nebeneinander Platz. Die Wehrtürme untereinander, die im Sichtabstand zueinander gebaut wurden, benachrichtigen sich über Rauchsignale, und warnten so vor angreifenden Feinden. 

Der von Touristen am meisten besuchte Abschnitt ist der Abschnitt Badaling, der etwa 70 Kilometer nordwestlich von Peking gelegen ist. Dieser Abschnitt wurde in den 1950er Jahren komplett restauriert, weshalb er besonders beeindruckend ist. Die mächtigen Wachtürme in Abständen von wenigen hundert Metern kann man über beide Seiten der Badaling-Festung über teils sehr steile Stufen erklimmen. Die Mühen werden allerdings durch einen atemberaubenden Ausblick belohnt. 

Weitere sehenswerte Abschnitte der Mauer in der Nähe von Peking sind etwa Mutianyu und Simatai. Bei Mutianyu, etwa 70 Kilometer nördlich von Peking, führt eine Seilbahn auf den Gipfel. 

Bei Simatai, etwa 120 Kilomater nordöstlich von Peking, wurde die Mauer nicht aufwendig restauriert und wirkt dadurch für den Besucher noch sehr romantisch. Die steilsten Wege werden bei Simatai durch Seilbahnen überwunden, auf dem Rückweg geht es über eine Seilrutsche zum Ausgang zurück. 

Leider befinden sich große Teile der Großen Mauer in einem sehr schlechten Zustand, da sie von Dorfbewohnern teilweise als Steinquelle für Häuser und Straßen genutzt wird. Die "Gesellschaft der großen chinesischen Mauer" setzt sich für die Erhaltung ein. 

Die UNESCO erklärte die Mauer 1987 zum Weltkulturerbe. 

Zu finden in