loader
 

Ningxia

Níngxià ist ein Autonomes Gebiet im Nordwesten der Volksrepublik China, deren vollständiger Name lautet Autonomes Gebiet Ningxia der Hui-Nationalität. Mit einer Fläche von nur 66.000 km² und einer Bevölkerungszahl von 5,6 Millionen zählt Ningxia zu den kleinsten und bevölkerungsärmsten unter den Provinzen und Regionen Chinas, ist aber immer noch doppelt so groß wie etwa die Niederlande. Das Gebiet wird durch den Gelben Fluss durchflossen, der westlich in Ningxia einfließt und es in Richtung Norden verlässt.

Topographisch gesehen wird Ningxia zum Norden hin immer flacher. Die durchschnittliche Höhenlage beträgt 1100 m bis 2000 m. Die höchste Stelle im Gebiet erreicht 3556 m. 

In der Provinz wohnen Hui, Mongolen, Tibeter, Mandschuren und Han. Da Ningxia schon immer ein strategisch wichtiger Durchgang zwischen Ost- und Westchina war, wurde dieses Gebiet in der Zeit der Dynastien schwer bewacht, was die überall vorhandenen Überreste der Großen Mauer zeigen. 

Zur Hui-Nationalität gehören 1,8297 Mio. Menschen, dies sind 34,1% der Bevölkerung des Gebietes und 1/5 der Bevölkerung der Hui-Nationalität des Landes. Die Han-Nationalität macht in Ningxia einen Anteil von 65,36% an der Bevölkerung aus. Ferner gibt es in Ningxia noch 33 weitere nationale Minderheiten wie Mandschuren, Dunghsiang und Mongolen. Die Hui leben hauptsächlich in sieben Kreisen und Städten, nämlich in Tongxin, Guyuan, Xiji, Haiyuan und Jingyuan im südlichen Berggebiet und in Wuzhong und Lingwu im Bewässerungsgebiet des Gelben Flusses. 

http://www.china.org.cn/e-xibu/2JI/3JI/ningxia/ningxia-ban.htm


Hauptstadt Yinchuan

Yinchuan, die Hauptstadt des Autonomen Gebietes Ningxia der Hui-Nationalität, ist das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Region. Es ist eine bekannt alte Kulturstadt mit vielen Sehenswürdigkeiten. Die Könige der Xixia-Reichs (1038-1227) hatten hier ihre Residenz. Heute entwickelt sich Yinchuan zu einer modernen Industriestadt. Da die Provinz realtiv klein ist, kann die Stadt Yinchuan als Ausgangspunkt für die meisten Sehenswürdigkeiten genutzt werden. Sehenswert sind vor allem das Mausoleum der Xixia-Könige, der Haibao-Stupa, die Landschaftszone Shahu, der Stupa vor dem Changtian-Tempel, die Zwei Pagoden in Baisikou und die Nanguan-Moschee. 

SEHENSWÜRDIGKEITEN

Der Jinshui-Garten

Am Ostufer des Gelben Flusses gelegen, nimmt dieser Garten eine Fläche von nahezu 470.000 km2 e..

Felsenreliefs am Helan-Berg

Am Helan-Berg finden sich Felswände mit Reliefs eines Nomadenvolkes. Archäologische Unters..
UNESCO

Große Mauer

Die Große Mauer ist das Wahrzeichen der VR China. Die Han-Chinesen bauten sie damals zum Schut..

Große Moschee in Yongning

Die Moschee liegt 1,5 Kilometer westlich der Kreisstadt Yongning. Kennzeichnend für diese Mosch..

Mausoleum der Könige des Xixia-Reiches

Das Mausoleum befindet sich am Osthang des Helan-Berges, etwa 35 Kilometer von Yinchuan entfernt. Hi..

Seidenstraße

or zweitausend Jahren, wurden über die Seidenstraße, die Xian mit dem Mittleren Osten und..

Shahu-See

Er ist über 700 Hektar groß und liegt circa 56 Kilometer von Yinchuan entfernt. Im Uferbe..
 

Wichtige Flughäfen

Yinchuan Hedong Airport

Der Flughafen liegt circa 25 Kilometer außerhalb der Stadt Yinchuan. Für chinesische Verhältnisse handelt es sich um einen eher kleineren Flughafen. Zurzeit bietet der Flughafen 20 innerchinesische Verbindungen an, darunter natürlich nach Beijing, Shanghai und Guangzhou. 

Ein Shuttle-Bus verkehrt zwischen dem Flughafen und der Innenstadt. Dabei hält er auch am International Hotel im Stadtzentrum.