loader
 

Jiangsu

Die Provinz Jiangsu liegt im Osten der VR China – direkt am Gelben Meer. Die Topografie der Provinz ist im Süden (Jangtsekiang-Delta) und Osten (Küste) flach, im Norden und Westen hügelig bis bergig. Die Küstenlinie ist rund 1.000 km lang. Unter allen Provinzen Chinas hat Jiangsu den höchsten Anteil an Flachland und Wasser und den niedrigsten an Hügel- und Bergland. Mit dem Tai-See (Taihu) und dem Hongze-See (Hongze Hu) liegen der größte und viertgrößte Binnensee der Volksrepublik Chinas in Jiangsu. Der im 7. Jahrhundert erbaute Kaiserkanal, der den Jangtsekiang und den Huang He miteinander verbindet, liegt zu einem großen Teil in Jiangsu. Er ist innerhalb von Jiangsu 690 km lang und stellte eine wichtige Nord-Süd-Verkehrsader dar. 

Jiangsu ist heute eine der wohlhabendsten und dichtest besiedelten Provinzen der Volksrepublik. Schwerindustrie, Chemie, Bergbau und Hightech sind die Industriesparten, die hier vertreten sind. Das südliche Jiangsu ist eine der reichsten Regionen Chinas, der Norden zählt dagegen zu den ärmeren Gebieten. Trotz seines Ressourcenmangels nimmt Jiangsu Platz eins in der industriellen Fertigung ein; der Produktionswert liegt fast 24 Prozent über dem Guangdongs, der Provinz auf dem zweiten Platz. 

http://www.jiangsu.gov.cn/JSGOVEN08/

 

Hauptstadt Nanjing

Nanjing, die Hauptstadt der Provinz Jiangsu, liegt in der Tiefebene am Unterlauf des Yangtze. Nanjing war Hauptstadt von sechs Dynastien. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie das Grabmal des ersten Ming-Herrschers, der Konfuzius-Tempel, der Garten des Schönen Ausblicks und eine Stadtmauer aus der Ming-Zeit können betrachtet werden. 

Nanjing ist der politische, wirtschaftliche und kulturelle Mittelpunkt der Provinz Jiangsu. Seit Jahrhunderten ist die Stadt in China für schöne Landschaften und reichen Sehenswürdigkeiten bekannt. 

Für die Stadt Nanjing hat der Deutsche John F. Rabe eine besondere Stellung. John H. D. Rabe (* 23. November 1882 in Hamburg; † 5. Januar 1950 in Berlin) war ein deutscher Kaufmann. Er wird wegen seiner humanitären Verdienste um die chinesische Zivilbevölkerung im Zweiten Weltkrieg auch als der „Oskar Schindler Chinas“, in US-amerikanischen Quellen als der „zweite Schindler“ und von Chinesen als der „deutsche lebende Buddha“ oder „der Gute Deutsche von Nanjing“ bezeichnet. Sein Haus in Nanjing kann heute immer noch besucht werden. 

SEHENSWÜRDIGKEITEN

Das Dorf Mudu

Mudu ist eine kleine Stadt in Ostchina. Sie liegt am Fuße des Lingyan-Gebirges östlich vo..

Der Kaiserkanal und die Wasserstädte

Der Kaiserkanal ist die größte je von Menschenhand geschaffene Wasserstraße er Welt..

Die Jangtze-Brücke

Die Jangtsekiang-Brücke, Changjiang Daqiao, ist ein technisches Meisterwerk, das die Chinesen o..
UNESCO

Klassische Gärten von Suzhou

Suzhou ist der Geburtsort der chinesischen Gartenbaukunst und so finden sich dort die schönsten..

Suzhou

Die Stadt Suzhou liegt im reichen und dicht bevölkerten Yangtze-Delta. Suzhou, auch „Vene..
 

Wichtige Flughäfen

Flughafen Nanjing Lukou

Der Flughafen Nanjing Lukou ist der internationale Flugahfen der Provinzhauptstadt Nanjing und liegt circa 45 Kilometer von der Innenstadt entfernt. 

Ab 2013 soll der Flughafen ausgebaut werden. Geplant ist der Bau eines zweiten Terminals und einer A380-fähigen Landebahn. Bei der voraussichtlichen Fertigstellung im Jahr 2020 soll der Flughafen eine Kapazität von 30 Millionen Passagieren und 800.000 Tonnen Fracht haben. Erst für das Jahr 2030 ist die Anbindung des Flughafens an die U-Bahn von Nanjing geplant. 

Mehrere Buslinien verbinden den Flughafen mit der Innenstadt von Nanjing. http://www.njiairport.com/