loader
 

NEWS

Der „@China“ Global Short Video Contest startet in Peking

Der „@China“ Global Short Video Contest startete am Montag in Peking. Der Wettbewerb richtet sich an Videokünstler und -enthusiasten aus der ganzen Welt.

Der Wettbewerb soll Geschichten über China von Menschen aus verschiedenen Ländern erzählen und durch einzigartige Perspektiven und hochwertige Videoarbeiten ein lebendiges und dynamisches China zeigen.

Die sechs empfohlenen Themen sind "Geschwindigkeit · China", "Offenheit · China", "Reisen · China", "Leben · China", "Impression · China" und "Streben · China".

Bis zum 15. August können sich die Teilnehmer auf der offiziellen Website des Wettbewerbs unter http://hellochina.pdnews.cn/ anmelden. Das Kurzvideo darf nicht länger als 3 Minuten sein und sollte sich auf die eigenen China-Erfahrungen beziehen. Die Beiträge sind nicht auf bestimmte Themen oder Sprachen beschränkt und sollten auf dem realen Leben basieren.

Die Werke werden über die People's Daily-Medienplattformen und andere Medienkanäle veröffentlicht.

Die Jury besteht aus Regisseuren, akademischen Institutionen sowie Experten von professionellen Videoproduktionsorganisationen.

Insgesamt werden 3 Gewinner des ersten Platzes, 5 Gewinner des zweiten Platzes und mehrere Gewinner des dritten Platzes gekürt. Zusätzlich werden weitere Einzelpreise vergeben, zum Beispiel „Most Creative", „Best Photography", „Best Editing", „Best Animation Design", „Best Visual Effects" und „Most Popular" sowie Preise für „Outstanding Organization".

Die Gewinner des ersten Preises erhalten 100.000 Yuan (ca. 14.440 USD).

Die Preisverleihung findet Mitte September in Peking statt. Die Top-Videos werden auf nationalen und internationalen Medienplattformen gezeigt.

 

China auf der ITB 2019

Auch in diesem Jahr war das Fremdenverkehrsamt der VR China wieder mit einem Stand auf der Internationalen Tourismusbörse Berlin (ITB) – der Leitmesser der internationalen Tourismusbranche – vertreten. Vom 06. bis zum 10.03.2019 hatten die zahlreichen Besucher die Möglichkeit sich ausführlich über das Reiseland China und seine vielseitigen Regionen zu informieren.

Zusätzlich gab es Präsentationen, traditionelle chinesische Musik von einer Guzheng-Spielerin, eine Station an der original chinesischer Tee probiert werden konnte, eine Künstlerin für Scherenschnitt und Kalligraphie sowie eine preisgekrönte Taiji-Gruppe die mehrmals täglich ihr Können vorführte.

Besondere Gäste waren eine Gruppe der Shaolin Mönche aus Henan, die mit ihren außergewöhnlichen Kungfu-Künsten beindruckten. 

 

Chinesische Delegation zu Besuch bei der ITB 2019

Zur ITB Berlin wurde in diesem Jahr eine hochrangige Delegation aus China empfangen. Unter der Leitung von Herrn Liu Shijun, dem Generalsekretär der World Tourism Alliance (WTA) besuchten verschiede Vertreter aus dem Kultur- und Tourismus-Bereich die weltweit größte Tourismus-Messe in Berlin. Beim offiziellen Eröffnungsrundgang zur ITB wurden sie unteranderem von Herrn Thomas Bareiß, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie sowie Beauftragter der Bundesregierung für Tourismus und Herrn Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin herzlich begrüßt.

(Bild v.l.n.r.:Thomas Bareiß, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie sowie Beauftragter der Bundesregierung für Tourismus, Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin Norbert Fiebig, Präsident, Deutscher ReiseVerband (DRV); Liu Shijun, Generalsekretär, (WTA); Dr. Michael Frenzel, Präsident, Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW); Gloria Guevara Manzo, Präsidentin und Geschäftsführerin, World Travel and Tourism Council (WTTC); Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung, Messe Berlin GmbH; Zurab Pololikashvili, Generalsekretär, World Tourism Organization (WTO) 

 

CITM 2018

In der letzten Woche fand in Shanghai Chinas größte Tourismus-Messe, die CITM statt. Geladene Reiseveranstalter und Reisekaufleute aus Deutschland besuchten zwei Tage lang die Messe und nutzten die Möglichkeit, um Geschäftspartner zu treffen und Kontakte zu lokalen Agenturen aufzubauen.

 

Blogger-Reise 2018: Pandabären, Bambuswälder und Feuertopf

Vom 24. Mai bis zum 02. Juni 2018 waren insgesamt acht Reiseblogger aus dem deutschsprachigen Raum eingeladen Chinas südwestliche Provinz Sichuan zu entdecken: die Provinz  ist bekannt für ihre wunderschönen Landschaften und Naturreservate. 

Auf dem Programm standen ein Besuch beim Großen Buddha von Leshan, der Berg Emei - einer der vier buddhistischen Berge Chinas, das tibetisch geprägte Danba-Tal, die Stadt Dujiangyan, mit ihrem antiken Wasserregulierungssystem sowie die Pandaaufzuchtstation in Wolong. 

 

Erstes Visit East Asia Event in Frankfurt

Am 30. November 2017 fand im Code - Frankfurts In-Location am Goetheplatz - zum ersten Mal ein gemeinsames Event der Fremdenverkehrsämter von Japan, Korea und China statt. Unter dem Motto "Visit East Asia" kamen insgesamt über 100 Gäste zusammen um sich über die Destinationen zu informieren, darunter Reiseveranstalter, Airlines, Reisebüros und Medien. 

 

FVA China veranstaltet erste Blogger-Reise

Vom 23. September bis zum 01. Oktober 2017 waren insgesamt zwölf Reiseblogger in China unterwegs um das Reich der Mitte zu entdecken. Die Teilnehmer der Reise besuchten die romantischen Kanäle in Suzhou, fuhren mit dem Boot über den berühmten Westsee in Hanzhou und genossen den Blick auf Shanghai vom 2. höhsten Gebäude der Welt - dem Shanghai Tower. 

 

 

China Round Table in Frankfurt

Am 27.07 fand in Frankfurt der diesjährige China Round Table des FVA China statt. Führende Veranstalter und Airlines diskutierten mit der Leitung des Fremdenverkehrsamtes wie die Arbeit zur Promotion des Reiselandes China in Zukunft

 

Fam-Trip Hubei

Anfang Juni hat das FVA China einen Fam-Trip in die Provinz Hubei organisiert. Elf Fachleute von Reisebüros und Veranstaltern waren eine Woche mit einem Kreuzfahrtschiff auf dem Yangtze unterwegs und haben unter anderem die Städte Wuhan und Chongqing besucht.

 

Roadshow „Beautiful China - More than Pandas“ im April 2017

Im April veranstaltet das Fremdenverkehrsamt eine Roadshow zum Thema „Beautiful China – More than Pandas“  in Deutschland und den Niederlanden. Die Veranstaltung richtet sich an Reiseveranstalter, Reisebüros und Pressevertreter. Präsentiert werden interessante Neuigkeiten aus dem Reich der Mitte. Des Weiteren beantworten Experten Fragen rund um das Reiseland China. 

 

ITB 2017

Vom 08. bis zum 12.03.2017 war das FVA China mit einem Stand auf der Internationalen Tourismusbörse Berlin (ITB) – der Leitmesser der internationalen Tourismusbranche – vertreten. Die zahlreichen Besucher hatten die Möglichkeit sich ausführlich über das Reiseland China und seine unterschiedlichen Regionen zu informieren. Zusätzlich gab es Präsentationen, traditionelle chinesische Musik von einer Guqin-Spielerin, eine Station an der original chinesischer Tee probiert werden konnte sowie eine preisgekrönte Taichi Gruppe die mehrmals täglich ihr Können vorführte.

 

CITM Shanghai

Im November 2016 hat das Fremdenverkehrsamt China Reisespezialisten für China zur internationalen Reisemesse in Shanghai (CITM) eingeladen. Die CITM findet jedes Jahr abwechselnd in Shanghai und Kunming statt und bietet internationalen Reiseveranstaltern die Möglichkeit zum Kennenlernen und Netzwerken. Auf dem anschließenden Fam-Trip unter dem Motto „maritime Seidenstraße“ konnten die Teilnehmer die Sehenswürdigkeiten und die Kultur der südchinesischen Provinz Fujian kennenlernen. 

 

Marketing Kampagne Sommer 2016

Um China als Reiseland zu bewerben und China bei der Bevölkerung bekannter zu machen, hat das Fremdenverkehrsamt China im Raum Frankfurt am Main auf Taxis und an Haltestellen des öffentlichen Verkehrs Werbeplakate anbringen lassen.

Diese waren über einen Zeitraum von etwa einem Monat überall in der Stadt sichtbar.

 

fvw DRV Destination Forum

Im Juni 2016 veranstaltete das Fremdenverkehrsamt, in Zusammenarbeit mit dem DRV und der Reisezeitschrift fvw, eine Konferenz und anschließende Fam-Trips in der chinesischen Provinz Gansu. Ziel war es Mitarbeitern von Reisebüros sowie Produktexperten von Veranstaltern oder Mice-Agenturen, welche sich auf China spezialisiert haben, die Schönheit und Vielfalt Chinas entlang der Seidenstraße näherzubringen. Neben einem Kongresstag mit Präsentationen und Diskussionsrunden standen die Teilnahme an einer Reise durch Gansu sowie Tage in Peking auf dem Programm.