loader

WERDEN SIE CHINA REISE EXPERTE!

Hier geht es zum E-Learning-Portal

Visiting China Online

Hier geht es zur Online-Ausstellung
 

ENTDECKEN

bild

Bergregion Tai Shan

Mit einer Höhe von 1.545 Metern ist der Berg Tai Shan nicht der höchste, aber der bedeutendste von fünf heiligen Bergen des Daoismus. Hier liegt die Wiege des Daoismus, der ältesten geistlichen Schule in China. Nach dem alten chinesischen Weltbild, die das Reich der Mitte als Quadrat darstellte, war der Tai Shan der östliche Eckberg oder -Pfeiler. 

Trotz seiner relativ geringen Höhe, wurde Tai Shan im alten China als der höchste Berg der Erde angesehen, dem die Herrscher Chinas Himmel und Erde opferten. Jedoch bestiegen nur sechs Kaiser den Berg. 

Eine Möglichkeit, um den Gipfel des Tai Shan zu erreichen, sind die 6293 Treppenstufen, die einen Höhenunterschied von 1.350 Metern bewältigen. Dabei verfügt jeder Treppenabschnitt zwischen zwei Toren und Pavillons über eine eigene Bezeichnung. Immer wieder finden sich verschiedene Tore, Paläste, Brücken und Hallen. Uralte Steinstelen säumen den Weg, auf denen kaiserliche Gebete verzeichnet wurden. 

Die zweite Möglichkeit den Gipfel zu erreichen ist bedeutend angenehmer. Eine Seilbahn fährt die Gäste bis fast zur Gipfelspitze. Auf dem Berg laden zahlreiche Gebäude und Paläste zum Verweilen ein. Auch einzelne Berghotels finden sich dort. 

Der heilige Berg Tai Shan wurde 1987 von der UNESCO zum Weltkultur- und Weltnaturerbe ernannt.

Zu finden in