loader

WERDEN SIE CHINA REISE EXPERTE!

Hier geht es zum E-Learning-Portal

Visiting China Online

Hier geht es zur Online-Ausstellung
 

ENTDECKEN

bild

Ruinen der ehem. Hauptstädte & Gräber des antiken Königreichs Koguryo

Die Relikte der Koguryo-Kultur befinden sich hauptsächlich auf dem Territorium der Stadt Ji'an in der Provinz Jilin und im Kreis Huanren, Stadt Benxi, Provinz Liaoning. Koguryo ist eine von der Westlichen Han-Dynastie (206 v.Chr. - 25 n. Chr.) bis zur Sui- und Tang-Dynastie (581 - 907) im Nordosten Chinas lebende Grenz-Nationalität mit bedeutendem Einfluss. Innerhalb der Region, in der sie agierte, sind zahlreiche Relikte erhalten, dazu gehören hauptsächlich die Städte Wunü-Berg-Stadt, Guonei-Stadt und Wandu- Berg-Stadt sowie zwölf königliche Grabanlagen und 26 Adelsgräber. 

Wunü-Berg-Stadt war die erste Hauptstadt des Koguryo-Königreichs. Sie war groß und geräumig angelegt. Sie ist bis heute gut erhalten, insbesondere die Ruinen bedeutender Gebäude aus der Frühzeit der Koguryo- Kultur sowie Spuren des Alltagslebens und des Militärwesens. 

Guonei und Wandu waren Hauptstädte in der frühen und mittleren Periode des Koguryo-Königreichs (1. bis 5. Jahrhundert). Beide Städte dienten am längsten als Hauptstädte. Die erhalten gebliebene Stadtmauer von Guonei ist heute noch immer fest und solide und hat von ihrer Schönheit und Würde nichts verloren. Wandu folgt in ihrer Anlage der Form der bergigen Landschaft; Natur und Schöpfungen durch Menschenhand bilden hier ein harmonisches Ganzes. 

Außerhalb der Mauern von Guonei und Wandu liegen zahlreiche Höhlengräber. Es ist der umfangreichste Komplex alter Grabstätten in ganz Nordost-Asien. Diese Stätte mit ihren Gräbern von Königen und Generälen ist in hohem Maße symbolträchtig. Heute existieren noch zahlreiche große Grabstätten von Koguryo-Königen sowie mit Wandgemälden geschmückte Adelsgräber. Die Gräber der Generäle wurden in Form von Pagoden errichtet, mit quadratischem Stufenaltar und Grabkammern aus Stein. Sie sind klassische Beispiele für die steinernen Grabstätten der Spätperiode der Koguryo-Kultur. Das Grab Taiwangling ist die großzügig erbaute Grabstätte des 19. Koguryo-Königs Haotai. An der Ostseite der Grabstätte befindet sich eine Gedenktafel für den König, auf der chinesische Schriftzeichen verwendet wurden. Es handelt sich dabei um das älteste Schriftdokument des Koguryo- Königreichs, das bis heute erhalten blieb. 

Diese historischen Relikte sind materielle Zeugnisse des Koguryo-Königreiches, die unersetzlich sind, sie besitzen einen bedeutenden historischen und kulturellen Wert. 

Zu finden in